Logo1

 Physiotherapie Christian Seufert

Was ist Physiotherapie?

Physiotherapie ist eine Therapieform, bei der gezielt Bewegung als Heilmittel eingesetzt wird. Auf Grundlage  ärztlicher Diagnose wird durch Befragung, Sichtbefund, Abtasten und verschiedene Tests ein physiotherapeutischer Befund erhoben, der den gesamten Körper einbezieht. Darauf basierend werden Therapieplan und Behandlungstechniken festgelegt. Therapieziele können beispielsweise in Schmerzlinderung, Stoffwechsel- und Durchblutungsförderung, Entstauung, Verbesserung oder Erhalt von Beweglichkeit, Ausdauer, Kraft oder Koordination bestehen.
Krankengymnastik ist eine Form der Physiotherapie, die mit dynamischen Kräften arbeitet, während die physikalischen Therapien auf statisch-mechanischen Kräften, Elektrizität oder Wärme/Kälte basieren.

Physikalische Maßnahmen wie Massage, Lymphdrainage, Kompression, Wärme, Kälte, Elektrotherapie oder Ultraschall werden begleitend eingesetzt, um die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen.
 

Unsere Öffnungszeiten:

Von Montag bis Freitag
08:00 bis 20:00 Uhr für Sie da.
Bei Bedarf vergeben wir auch Samstagstermine
oder führen Hausbesuche durch.


Höpfingen

Prävention, Therapie und Rehabilitation:

Nach Erhebung eines Befundes unter Einbeziehung von Schwächen, Beschwerden und Trainingszielen wird ein individueller Trainingsplan festgelegt und unter physiotherapeutischer Betreuung durchgeführt. Ziele können die Vorbeugung oder Therapie von Beschwerden oder der Wiederaufbau nach Verletzungen (Rehabilitation) sein. Über funktionellen Muskelaufbau sowie Haltungs- und Bewegungskorrektur werden gezielt muskuläre Defizite ausgeglichen, Schmerzen und Beschwerden vermindert und Fitness und Wohlbefinden gesteigert.

Willkommen bei Ihrer
Physiotherapie  Christian Seufert

Logo1

Sie finden uns ebenfalls auf Facebook - schauen Sie mal vorbei:

Physiotherapeut C. Seufert


Bei welchen Erkrankungen hilft Physiotherapie?

Erkrankung des Stütz- und Bewegungsapparates, d.h. von Wirbelsäule, Gelenken, Bändern und Muskeln (z.B. Haltungsschäden, degenerative und entzündliche Erkrankungen wie Arthrose oder Rheuma, Gelenkersatz, Verletzungen oder Operationen,…)
•Erkrankungen des Herz-/ Kreislaufsystems und der Atmungsorgane
•Erkrankungen des Blutgefäß- und Lymphsystems (z.B. Stauungen und Schwellungen nach Operationen oder Bestrahlung)
•Erkrankungen oder Verletzungen des Gehirns- und Nervensystems (z.B. Lähmungen, Koordinationsstörungen)
•Akute und chronische Schmerzzustände

Vor allem in der Prävention (Vorbeugung von belastungs- oder erkrankungsbedingten Schäden) kann die Physiotherapie einen wirksamen Beitrag leisten.